Heike Böcke genießt bei vielen Fuldaern Kultstatus. Ob als herzliche Kellnerin, geistreiche Poetin, beliebte Schauspielerin oder schlagfertige Talkmasterin – schätzungsweise ist jeder Fuldaer schon mal irgendwo „der Heike“ begegnet. Doch wer kennt schon den Menschen hinter den vielen Rollen? Bei der jüngsten Ausgabe von „Bock auf Böcke“ im Markt2 gab es eine echte Überraschung. 

Ein Text von Nikoleta Velioglou

Zwei Gäste und knallharte Fragen – das ist „Bock auf Böcke“. Jeden zweiten Mittwoch im Monat lädt „die Heike“ zwei interessante, mehr oder weniger prominente Menschen aus Osthessen zum Gespräch über Politik, Kunst, Wirtschaft und Kultur. So auch in dieser Woche. Musiker und Kabarettist Wolf Mihm und Lehrer Torsten Jahn waren angekündigt. Und ein Überraschungsgast, so verriet die Facebookseite der Veranstaltung zumindest. Ein Überraschungsgast?

Perspektivwechsel für Heike Böcke

Schon deshalb war die Spannung beim Publikum an diesem Abend besonders groß. Und die Überraschung gelang: Heike Böcke selbst wechselte die Seiten und ließ sich von ihrem Talkgast Wolf Mihm vom Kabarett-Duo Wolf und Bleuel befragen. Denn über die Fuldaer Entertainerin erfahren die Gäste sonst recht wenig. Dass sie zum Beispiel aus Essen kommt, mal ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Kindergarten und ein FOS im Bereich Sozialwesen gemacht hat, berichtete sie.

Eine persönliche Eigenschaft von Heike Böcke ist ihre Offenheit. „Für mich gibt es keine Tabuthemen. Ich rede über viele verschiedene Themen – Fragen über Fremdwahrnehmung und Selbstwahrnehmung faszinieren mich“, sagt Heike Böcke.

Im Laufe ihrer beruflichen Erfahrungen, so offenbart sie, habe sie festgestellt, dass ihre Leidenschaften in der Kunst, beim Schreiben und im Schauspiel liegen. Seit April 2014 hat sie in der Bar Markt2 in Fulda ihre eigene Talkshow mit immer zwei Gästen. „Mich interessieren besonders politische und gesellschaftliche Themen, Respektfragen und das soziale Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen“, betont die 53-Jährige. „Wichtig ist für mich, dass man Kante zeigt.“ Sie lege außerdem besonders Wert darauf, etwas Gutes für die Menschen zu tun und ihnen eine Freude bereiten zu können. „Ich genieße die intensiven Momente im Leben und habe mit den Jahren gemerkt, dass mich die Menschlichkeit sehr interessiert“, so Heike Böcke.

Der Forensiker des PCs

Viele bekannte Persönlichkeiten saßen in den vergangenen Jahren mit ihr am Tisch, zuletzt entlockte sie Kreuz-Mitgründer Wolfgang Wortmann so manche Anekdote aus der Geschichte des Kulturzentrums. Die Gästeliste reicht von vielen Künstlern über Politiker, Schulleiter und Journalisten bis hin zu Ärzten. Einer der beiden Gäste ist immer ein Kulturschaffender, der dann auch etwas von seinem Können zeigt. So wurde bei „Bock auf Böcke“ schon gerappt, rezitiert, gesungen.

Auch der zweite Gast der jüngsten Show hatte einiges zu erzählen: Torsten Jahn unterrichtet an der Konrad-Zuse-Schule Hünfeld Informatik an der Fachoberschule und leitet Flüchtlingsklassen. „Meine Aufgabe ist es, interkulturelle Kompetenz zu vermitteln und Flüchtlingen bei Sprachproblemen zu helfen“, sagte er. Doch er macht noch viel mehr. Torsten Jahn ist nämlich auch selbstständiger Informatiker und Berater und politisch aktiv. In einem zweiten Beruf macht er alles, was mit der digitalen Welt zu tun hat. So helfe er zum Beispiel der Polizei, wenn Spuren auf Rechnern gefunden werden müssen. Wie ein Forensiker wühle er sich durch die Tiefen des PCs, sagt er selbst. Das fanden natürlich auch die Talkgäste spannend. So unterhielt er sich mit Heike Böcke über die Digitalisierung, die er als künftige industrielle Revolution einschätzt, erzählte, warum er zwar die Piraten hier in der Region mitgegründet hat, aber über die Linke als Bürgermeisterkandidat für Petersberg antritt.

Die Stimmung auf und vor der Talkbühne war auf jeden Fall super. Es gab Musik, leckere Cocktails und viel zu lachen. Durch die offene und lustige Art der Moderatoren fühlte sich das Publikum gut unterhalten.

Schon mal im Kalender notieren: „Bock auf Böcke“ findet wieder am 13. Dezember 2017 statt. Die Gäste werden wieder kurz vorher auf der Facebookseite und natürlich bei uns im Kalender veröffentlicht.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.

QuelleFotos: Nikoleta Velioglou
Teilen
Buchstabendompteurin im Dienste der move36-Redaktion mit einem besonderen Blick auf gesellschaftliche Brennpunkte der Region.