Hessische Studis haben’s drauf. 24 Start-Up-Konzepte haben die Studenten erarbeitet. Mit denen bewerben sie sich beim Wettbewerb „Hessen Ideen“. Du entscheidest beim Online-Voting, wer gewinnt. Auch drei Ideen der Hochschule Fulda stehen zur Wahl.

Vote bis zum 18. September

Die Studenten toppen sich gegenseitig mit Start-Up-Ideen, da fällt ein Voting schwer. Noch bis zum 18. September entscheidest du mit deiner Stimme, wer der Abräumer bei „Hessen Ideen“ wird. Den Sieger erwartet ein Preisgeld von 10.000 Euro. Daneben beurteilt eine Gutachterrunde die Start-Up-Projekte, bevor am 9. November eine Jury aus Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft final über den Sieger entscheidet.

Drei Ideen aus Fulda

Die Hochschule Fulda ist mit drei Ideen dabei. Die Verleihplattform „Share-it“, die Mediensuchtberatungsstelle „Syntax Error“ und die App „CareFOX“. „Share-it“ ist das Start-Up von Studenten aus dem Fachbereich Wirtschaft. Die Studis vereinen die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile des Teilens, wollen Mieten und Vermieten so einfach wie möglich machen.

Mit „Syntax Error“ bekommst du ein kostenfreies Erstberatungsangebot in Sachen Internetsucht. Ein Team aus Sozialpädagogen kam auf die Idee. „CareFOX“ sagt dem Personalmangel im Pflegebereich den Kampf an. Die App soll ausländischem Fachpersonal grundlegende und berufsorientierte Deutschkenntnisse vermitteln. Ziel ist es sprachbezogene Ängste abzubauen.

Die anderen Teilnehmer

Neben der Hochschule Fulda machen auch Teams folgender Unis und Hochschulen mit: Hochschule RheinMain, Goethe Universität Frankfurt, Hochschule für Gestaltung Offenbach, Justus-Liebig-Universität Gießen, Universität Kassel, Technische Universität Darmstadt, Frankfurt University of Applied Sciences, Philipps-Universität Marburg.

Schreibfehler gefunden?

Um uns Bescheid zu sagen, markiere den Fehler und drücke STRG + Enter.