Unter dem Motto „Heim, Handwerk, Zukunft“ ist am Donnerstag die trend-messe auf dem Messe Galerie-Gelände gestartet. move36 ist nicht nur mit einem eigenen Stand dabei, sondern hat sich auch durch die Vielzahl an Lehrwerkstätten getestet. Unsere Bildergalerie vom Donnerstag gibt’s hier.

Bereits zum fünften Mal findet die trend-messe statt, besonders beliebt sind jedes Jahr die Lehrwerkstätten, in denen Schüler ihr Können im Handwerk testen können. Ob Maurer, Stahlbauer, Stuckateur oder Koch – es ist eine Vielzahl an Ausbildungsberufen in Halle sieben vertreten.

Auch move36 ist vor Ort und hatte einen Workshop für die Schüler parat, die am Donnerstag- und Freitagvormittag die Messe besuchten: Die Redakteurinnen Mariana und Malina erklärten, wie man Redakteur wird, was man als Redakteur macht, wie die Arbeit von move36 aussieht und, wie aus einer Themenidee ein fertiger Text im gedruckten Magazin wird. Was bei vielen für Überraschung sorgte: In der Redaktion sitzen nicht 100 Mitarbeiter, sondern lediglich drei. Bei Videoredakteur Steffen gab es die Möglichkeit, sich selbst am Videoschnitt zu versuchen. Interessierte konnten außerdem Redakteur Sascha beim Bauen einer Scrollytelling-Reportage über die Schulter schauen.

Etwas, das ebenfalls zur trend-messe gehört: Der Innovationspreis. Zum dritten Mal wurden innovative Ideen aus der Region ausgezeichnet. Den ersten Platz belegte die Ölhexe der Firma Wehner Metalltechnik. Mit dem Fahrzeug ist es möglich, Ölspuren schneller und effizienter von der Straße zu entfernen. Das zweite Treppchen durfte die Firma Desoi einnehmen, die den sogenannten Blähpacker erfunden hat – ein Gerät, das in der Bohrtechnik, im Tunnelbau und im Spezialtiefbau Verwendung findet. Patrick Weigel machte mit einer Technik, um uraltes Holz zu konservieren und zu Möbeln weiterzuverarbeiten den dritten Platz.

Noch bis Sonntag können sich die Besucher rund um Handwerk, Ausbildung, Heimwerkeln, Grillen und vieles mehr informieren.